Vorteile des Verfahrens

1. Kontinuierliches, ökonomisches Verfahren;

2. Umweltfreundliches Verfahren;

3. Im Baukastensystem konzipiert, daher sind:

    eine Anlagenvergrößerung unproblematisch,
    Umrüsten, Nachrüsten, oder Modernisieren der Produktionsanlagen schnell und kostengünstig möglich,
    die Umstellung auf andere Faserrohstoffe rasch und einfach;


4. Gezielte Herstellung unterschiedlicher Faserqualitäten im Rahmen der natürlichen Grenzen der Rohstoffe durch Variation der Prozessparameter;

5. Unerwünschte Faserbegleitstoffe, wie mineralische Stäube, Farb-, Geruchsstoffe und organische Zementgifte, werden entfernt;

6. Der Energiebedarf der Anlage kann durch die Verfeuerung eines Teils der Prozessnebenprodukte (Scheben, Filterschlämme) gedeckt werden;

7. Qualitätskontrolle und -sicherung sind einfacher als bei konventionellen Verfahren;

8. Rohmaterial aller Röstgrade sowie Parallel- und Wirrlagestroh können verarbeitet werden.

Suche