Vorteile pflanzlicher Naturfasern

Grundsätzlich weisen pflanzliche Naturfasern gegenüber synthetischen Fasern (Glas-, Chemiefasern u.a.) sowie gegenüber mineralischen Naturfasern (v.a. Asbest, in Europa nicht mehr erlaubt) eine Reihe von Vorteilen auf. Diese liegen (unter anderem):

in den physikalischen und chemischen Eigenschaften:

  •     niedrige Dichte gegenüber mineralischen Fasern
  •     Resistenz gegenüber Basen bei erhöhter Temperatur, daher autoklavierbar
  •     hohes Feuchtigkeitsaufnahmevermögen
  •     keine elektrostatische Aufladung


in ökologischen Eigenschaften:

  •     gesundheitlich unbedenklich
  •     biologisch und thermisch abbaubar, daher leicht zu entsorgen bzw. zur Energiegewinnung nutzbar
  •     neutrale CO2-Bilanz


in ökonomischen Eigenschaften:

  •     nachwachsender Rohstoff (Einjahrespflanzen)
  •     zusätzliche Einnahmequelle für Landwirte
  •     geringer Investitionsbedarf (etwa für Entwicklungsländer)
  •     niedrige Entsorgungskosten
  •     günstiger Preis

 

Das Ultraschallverfahren

Setralit Nfu

 

Rohstoff: Ausgangsmaterial der SETRALIT® - Faser ist eine weitgehend entholzte Naturfaser. Meist ist dies eine Bastfaser (Hanf, Flachs, Nessel, Kenaf, Jute, Ramie), geeignet ist aber auch eine Blattfaser (Sisal, Manilahanf) oder Fruchtfaser (Kokos). In Mitteleuropa werden fast ausschließlich Hanf und Flachs eingesetzt.

Ultraschall-Aufschluss: Der Rohstoff wird in wässriger Lösung einem Ultraschallfeld ausgesetzt. Dabei wird die Faser gereinigt und von Begleitstoffen wie Staub, lösliche organische Bestandteile, Mikroorganismen, Farb- und Geruchstoffen weitgehend befreit. Das Verfahren ist kontinuierlich. Der Grad...mehr

Faseraktivitäten der ECCO GROUP

Stroh

 

ECCO hat in den vergangenen Jahren neben der Produktion und den Vertrieb von Hochleistungs- Schmierstoffen ein weiteres Geschäftsfeld entwickelt und kontinuierlich ausgebaut: die Herstellung von Industriefasern auf der Basis nachwachsender Rohstoffe, vorzugsweise Flachs und Hanf.

Diese Fasern stellen Alternativen für Faserstoffe, wie z.B. Asbest-, Aramid-,  Glas- oder andere Sythesefasern dar. Da pflanzliche Naturfasern eine große Variationsbreite in Qualität und physikalischen Eigenschaften besitzen, können sie oftmals nur begrenzt industriell eingesetzt werden....mehr

Suche

Slide1Slide2Slide3

Kaltschmieden mit MIPO®

Schmierstoffe und besonders feste Schmierstoffe (MIPO’s, MoS2 u.a.) kommen beim Kaltschmieden zum Einsatz. Sie sollen nicht nur die Bewegungsrichtung des kalten Metalles unter hohem Druck... mehr